W4C Das aktuelle Album "Immer noch" jetzt downladen!
Einmal eintragen, immer up-to-date:
mit dem W4C-Newsletter!
Home
News & Dates
Weblog
BandInfo
Das sind W4C
Geschichte
Unser Name
Highlights
Veranstalter
Seminare
Presse
Partner
Links
Discographie
Shop
Downloads
Gästebuch
Galerie
Kontakt

brought to you by set free entertainment

W4C :: Presseinfo


Pressefoto W4C, 3584x1772 Pixel, 300dpi, RGB, JPEG
Download
(ca. 3.2 MB)

Pressefoto W4C, 1890x1321 Pixel, 240dpi, CMYK, TIF
Download
(ca. 9.8 MB)

W4C "Immer noch" Albumcover, 1328x1328 Pixel, 300dpi, RGB, JPG
Download
(241 KB)

W4C Logo, 2362x579 Pixel,
300 dpi, JPG
Download
(206 KB)

The Soul of HipHop

"Es ist schon ein Unterschied, ob man einen Whisky trinkt, der drei Jahre alt ist, oder einen, der 11 Jahre gereift ist", beschreibt Peter Pan die Entwicklung von W4C (Wevierzee). Seit elf Jahren sind Danny (MC), Ruben (Vocals und Beatbastler) und Peter (DJ) schon gemeinsam unterwegs und dabei keine alten Säcke. Mitte zwanzig und damit in einer eigentlich ganz anderen Zeit aufgewachsen, haben sie von Anfang an ihre Vorbilder eher in der alten Motown Tradition gesucht, als in den Bling-Bling Videos der Neunziger. Trotzdem: Am Anfang stand der HipHop und bestimmt heute noch den Herzschlag der Band. Egal ob bei kleinen Jams oder vor 20.000 Zuschauern - die Bühne war von Anfang an ihr Zuhause. Hunderte von Konzerten haben sie schon gespielt – tausende können es gerne noch werden. Nur reisen sie nun nicht mehr ausschließlich zu dritt. Seit rund einem Jahr haben die drei charismatischen Jungs aus dem Süden der Republik eine Band an ihrer Seite. Allesamt Studenten der Popakademie Mannheim, die aus zahllosen Bewerbern für die dort angebotenen Studiengänge die besten und kreativsten Musiker herausfilterte. Eine Spielwiese frischer Talente, castingunwillig, spielwütig, mit den Köpfen voller frischer Ideen, so wie Danny und Ruben, die sich ebenfalls in Mannheim eingeschrieben haben. Neben vielen neuen Songs von W4C, die gemeinsam mit der Band für das am 13.06.2005 erschienene Album aufgenommen wurden, kamen so auch ältere Songs zu neuen Ehren. Straighte HipHop Tracks verwandelten sich im Proberaum oder in der gemeinsamen WG zu virtuosen Tracks – soulig, groovend, überraschend. Getragen von Rubens voller souliger Stimme, die zum Aushängeschild für die eingängigen R'n'B Melodien von W4C wurde.

"Immer noch", der Titel des neuen Albums (VÖ: 13.06.2005) ist Programm: immer noch stehen W4C gemeinsam auf der Bühne, nun mit Band und manchmal mit Gästen. Die aktuelle Single "Ist es Liebe?" (VÖ: 14.02.2005) featured Cassandra Steen von Glashaus in einem Duett mit Ruben. Den Text lieferte ein Gedicht des Lyrikers Detlev von Liliencron, geschrieben vor über 100 Jahren und - immer noch - aktuell.

Oder aber einer der Jungs engagiert sich bei anderen Projekten: So war Danny, der charismatische Rapper von W4C, mit "Zeichen der Zeit" längst in den Spitzenpositionen und auf allen Kanälen zuhause, nicht nur als optischer Sympathieträger, sondern einer, der die beiden Hits mit getextet hat.

Und auch in anderen Bereichen machten W4C häufig von sich reden: Als Gewinner des Clip Awards von VIVA in 2001 oder im letzten Sommer bei "VIVA Interaktiv in School". Im Herbst 04 steuerten sie mit "Respect", den offiziellen Song für die Jugendaktivitäten von "Aktion Mensch" bei und motivierten die Fanbase, sich als Remixer zu versuchen. Die besten drei Mixe landeten mit auf der Single "Respect" (VÖ: 20.09.2004).

Apropos Fanbase: auf der immer aktuellen Homepage (www.w4c.info) findet ein reger und regelmäßiger Austausch zwischen Fans und Band statt. Rund 2500 Besucher klicken wöchentlich auf die Site, um auf dem neuesten Stand zu sein.

Kommunikation, Respekt - das ist es, was der Band am Herzen liegt - und das nicht erst seit der Veröffentlichung der Single "Respect (just a little bit)". So ist Peter Pan, DJ von W4C seit einigen Jahren an Schulen unterwegs, um das Thema "Respekt" und die Geschichte des HipHops den Schülern näherzubringen. Vor einem Publikum, das die Ohren schon lange auf Durchzug gestellt hat, wenn Eltern oder Lehrer etwas von Respekt und fairem Miteinander erzählen wollen, stößt er auf offene Ohren und ehrliches Interesse. Und woher nimmt er die Energie und die Überzeugung? Sind W4C eine politisch motivierte Band? Nun, politisch ist die Motivation nicht, sondern menschlich und gefestigt von ihrem Glauben, der auch in ihrem tagtäglichen Leben die Nächstenliebe zum zentralen Thema hat. "Respect" bedeutet jemanden sein zu lassen und Fehler zu akzeptieren - der Zusatz "just a little bit" bringt die Philosophie auf den Punkt: nur wenn man im Kleinen und bei sich selbst darauf achtet, wird man glaubhaft sein können und mit Glück etwas verändern.

"Wir sind keine Pharisäer, die zum Showbeten aufrufen", erklärt Ruben, der aus Spanien stammende Sänger von W4C, lachend. Und mit dem vermeintlich allgemeingültigen Bild des jungen Christen (Pickel, Teppichtasche, Hose von Woolworth und Gesundheitslatschen) haben die drei smarten Jungs auch so gar nichts gemein.

Sie gehen ihren Weg: glaubwürdig und authentisch, dem Widerstand nicht aus dem Weg gehend und dennoch immer das Positive erkennend.

Für den Sound des kommenden Albums ist Tom Krüger zuständig, der schon dem Album von Max Herre den Schliff gab. "Wir wollten keinen cleanen Sound", kommentieren W4C ihre Entscheidung. Die Atmosphäre muss knistern, der Sound soll weich und lebendig klingen, so wie auf den alten Motown-Vinyls - oder so, wie ein gut gereifter Whisky schmecken muss - weich und rund, dabei kräftig und erdig.

©2001-2017 W4C · All rights reserved. · Disclaimer

designed by  Webdesign / Infographie, Graphic Design / Grafikdesign / design graphique, Development, Internet Site Programming, Web Consulting: Andy Hoppe Webdesign / Infographie, Geneva Genf Genève (Switzerland Schweiz Suisse), Haute-Savoie (France Frankreich), http://www.andyhoppe.com/  andyhoppe.com